Hintergrund

Im Dezember 2010 erhielt das von der Interarts Foundation und Culture Action Europe gegründete Konsortium den vertraglichen Zuschlag für die Koordinierung des Europäischen Netzwerks für Kultur (EENC). Der Vertrag geht aus einer Ausschreibung der Generaldirektion Bildung und Kultur (DG EAC) der Europäischen Kommission im Juli 2010 hervor. Er wurde im April 2013 um weitere zwei Jahre verlängert. In das EENC bringen sich 17 Expertengruppen ein, und auch das Institut für Entwicklung und internationale Beziehungenin Zagreb (IRMO) ist an ihm beteiligt. Das EENC beiträgt zu einer Verbesserung bei der Entwicklung kulturpolitischer Programme in Europa, indem es der Europäischen Kommission bei der Analyse von kulturpolitischen Maßnahmen und deren Auswirkungen auf nationaler, regionaler und europäischer Ebene beratend und unterstützend zur Seite steht. Anstatt Primärforschung zu betreiben, stellt das EENC politischen Entscheidungsträgern seine Expertise zur Verfügung, indem gegenwärtige Forschungsergebnisse und relevante Sachverhalte auf eine Art und Weise zusammengeführt werden, die hilfreich für die Entwicklung von politischen Maßnahmen ist. Zu den Aufgaben, mit denen das EENC betraut wurde, gehört der Aufbau und die Verwaltung einer Website, die umfassende Informationen bietet, sowohl über die eigenen Aktivitäten des EENC als auch über sonstige Entwicklungen, die für die Themengebiete, mit denen sich das Netzwerk befasst, von Interesse sind.